Wir von gokart-profi.de haben für Sie den ultimativen Ratgeber zusammengestellt. Ob Gokart für Kleinkinder, Schulkinder oder für sich selbst – wir führen Sie durch die große Produktauswahl und zeigen Ihnen, worauf es beim Kauf des richtigen Gokarts für Ihr Kind ankommt.


Punkt 1 – Die Altersempfehlung

Unser Ratgeber stellt bewusst die Altersempfehlung des Herstellers beim Kauf eines Gokarts an erste Stelle. Diese bezieht sich auf Gewicht, Größe und Kraft des Kindes. Durch die Angabe der Altersempfehlung ist es somit einfacher, das passende Gokart in unserem Shop zu finden.

Dafür haben wir im Shop folgende Kategorien geschaffen:

Wenn Sie ein Gokart kaufen, dessen Altersempfehlung nicht mit dem Alter Ihres Kindes übereinstimmt, kann es unter Umständen nicht richtig treten oder hat Schwierigkeiten beim Lenken.

Natürlich gibt es auch Kinder, die ihrem Alter von der Größe her weit voraus sind – und umgekehrt gibt es sehr zarte Kinder, die besser mit einem kleineren Gokart fahren.

Testen Sie das Gokart am besten bei der Bekanntschaft oder besuchen Sie unsere tolle Teststrecke mit Showroom in 90559 Burgthann bei Nürnberg.


Punkt 2 – Bereifung

Auch bei der Bereifung gibt es Unterschiede. Viele Gokarts haben Räder mit Luftreifen. Das erhöht nicht nur den Fahrkomfort, sondern macht das Gokart auch angenehm leise. Aber auch sogenannte “Airless-Reifen” haben ihre Vorteile.

Kunststoffreifen:

Gokarts mit Kunststoffreifen fahren in der Regel unruhiger und lauter als Gokarts mit Luftreifen. Diese Reifenart findet man vor allem bei kleineren Gokarts. Es gibt aber einen großen Vorteil: Kunststoffreifen sind nahezu wartungsfrei!

Flüsterreifen & Airless-Reifen: 

Flüsterreifen und Airlessreifen werden aus einem speziellen Kunststoff hergestellt. Dadurch sind sie viel leiser als herkömmliche Kunststoffreifen. Der BERG Buzzy zum Beispiel ist mit Flüsterreifen ausgestattet und rollt daher auch im Haus sehr leise!

Luftreifen:

Geräuscharmes und komfortables Fahren zeichnen den klassischen Luftreifen aus. Fahrbahnunebenheiten werden angenehm ausgeglichen.

Allround-Reifen:

Egal ob auf der Straße, im Gelände oder auf dem Acker. Allroundreifen sind Luftreifen mit normaler Profilbreite und Profiltiefe. Dieser Reifentyp ist sehr häufig bei unseren Gokarts zu finden.

Offroad-Reifen: 

Dieser Reifen wurde speziell für alle entwickelt, die abseits der Straße fahren wollen. Breite Reifen und ein grobes Profil machen es möglich! Aber auch auf Asphalt gibt ein Geländereifen nicht auf!

Traktor-Reifen:

Das sind – wie der Name schon sagt – die Reifen unserer großen Traktor-Gokarts. Durch das Stollenprofil und die extra Größe der Reifen versinkt der Traktor auch nicht im Matsch!


Punkt 3 – Antriebsarten

BERG und DINO bieten verschiedene Fahrgestelle für die großen Gokarts an. Sie haben die Wahl zwischen dem BFR und dem BFR-3 Antrieb.

BERG Toys geht technisch noch einen Schritt weiter und bietet Gokarts mit Elektromotor an, also mit E-BFR, E-BFR-3 oder XXL-BFR-System.

  • BFR ist die Abkürzung für Break, Free, Reverse (Bremsen, Freilauf, Rückwärtsfahren). Das BFR-System ermöglicht es, mit den Pedalen zu bremsen und sofort nach dem Anhalten rückwärts zu fahren.
  • Das BFR-3-System entspricht im Prinzip dem BFR-System, hat jedoch eine Dreigangschaltung, wodurch das Gokart fahren noch einfacher wird.
  • Der E-BFR-Rahmen bietet über einen 250-W-Elektromotor Tretunterstützung. Je intensiver man hier beim Pedal-Gokart tritt, desto schneller fährt es.
  • Der E-BFR-3-Rahmen (Neuheit) bietet die gleiche Pedalunterstützung wie der E-BFR, aber dieser Rahmen ist mit 3 Gängen ausgestattet, um das Fahren noch einfacher zu gestalten.
  • Das XXL-BFR-System wurde speziell für große Menschen entworfen. Der Rahmen ist 10 cm länger als der normale Rahmen und bietet außerdem zwei zusätzliche Sitzpositionen.

Kleine Pedal-Gokarts  haben im Prinzip auch das BFR-System mit Vorwärts- und Rückwärtsfahrt und Freilauf. Es gibt hier aber auch – vor allem bei den kleineren Modellen – Direct Drive Systeme oder auch AF-Antriebe, bei denen zum Rückwärtsfahren zusätzlich geschaltet werden muss.


Punkt 4 – Gewicht

Auch das Eigengewicht eines Gokarts ist wichtig. Je schwerer das Kinderfahrzeug ist, desto schwerer kann es bewegt werden. Leichtere Gokarts haben daher den Vorteil, dass sie für mehrere Altersgruppen geeignet sind. Dadurch kann das Gokart nicht nur länger genutzt werden, sondern es können auch immer Kinder unterschiedlichen Alters gleichzeitig damit fahren.

Größere Modelle mit mehr Technik wiegen natürlich mehr als kleine, handliche Gokarts wie ein BERG Buddy. Dieses lässt sich daher auch gut im Kofferraum transportieren. Ein Gokart der Klasse 5 – 99 wie der BERG X-Plore wiegt hier schon mal fast 50 kg.


Punkt 5 – Bremsen

Was wäre ein gokart-profi.de Guide rund um das Pedal-Gokart ohne einen Hinweis auf das sichere Bremsen. Ein Gokart sollte immer mit guten Bremsen ausgestattet sein. In der Regel haben die meisten Gokarts sowohl Handbremsen (vor allem die großen Modelle), die mechanisch auf die Hinterräder wirken, als natürlich auch eine integrierte Rücktrittbremse. Das sorgt für doppelte Sicherheit – auch wenn das Bremsmanöver mal schnell gehen muss.

Tipp: DINO CARS bietet für den DINO Junior auch eine Gokart-Handbremse zum Nachrüsten an.


Punkt 6 – Qualität und Sicherheit

Die zuverlässigste Möglichkeit, die Qualität und Sicherheit eines Gokarts zu erkennen, sind Sicherheitszeichen oder ein Gütesiegel. Wenn ein Gokart TÜV-geprüft und mit dem GS-Zeichen versehen ist, wird Ihr Kind viele Jahre lang viel Freude an seinem Gokart haben und Sie haben nur wenig Aufwand mit Wartungsarbeiten. Marken wie z.B. BERG, EXIT und DINO legen großen Wert auf Sicherheit und lassen Sicherheitsprüfungen von den entsprechenden Stellen und auch in eigenen Prüflabors durchführen. So kommt hier nichts auf den Markt, was nicht den TÜV bestanden hat.

Darüber hinaus können Sie sich freuen, denn bei gokart-profi.de halten wir über viele Jahre Ersatzteile für das Gokart bereit. So ist es immer möglich, das Gokart sicher und auf dem neuesten Stand zu halten. Die Ersatzteile finden Sie hier.


Fazit – Das muss beim Gokart Kauf stimmen

Ein gutes Gokart bietet also eine ausgewogene Kombination aus geringem Eigengewicht und stabilem Rahmen. Ein BFR-Antrieb ist bei den meisten Fahrern sehr beliebt – komfortabler wird es ab 3 Gängen.

Wichtig sind ergonomisch geformte Sitze (mit werkzeugloser Sitzverstellung), eine leichtgängige Lenkung und gute Räder. Bremsen sollten in Form einer Rücktrittbremse und einer Handbremse vorhanden sein. Wenn das Gokart dann noch über Sicherheitskennzeichen wie TÜV-SIEGEL & Co. verfügt, sind Sie zum Wohle Ihres Kindes auf der sicheren Seite.


Nutzen Sie unseren Gokart-Finder

Mit unserem Suchtool, dem GOKART-FINDER, ist der Kauf eines Gokarts ganz einfach. Sie wählen in wenigen Schritten Ihre Wunschkriterien aus und schon zeigt Ihnen der GOKART-FINDER Ihr Wunsch-Gokart oder auch mehrere Modelle, die Ihren Vorgaben entsprechen. Probieren Sie es aus und entscheiden Sie sich ganz einfach für Ihr neues Gokart.


☎ 09188 – 99 99 001 noch Fragen?

Gerne sind wir als gokart-profi.de Ihr Ansprechpartner am Kundentelefon oder auch per Mail an [email protected]. Online-Bestellungen wickeln wir gewohnt zuverlässig ab und innerhalb Deutschlands liefern wir ab 79,00 € sogar versandkostenfrei!